Noch einmal: Bläserarbeit in Nepal

Noch ein­mal zur Erin­ne­rung und weil das ers­te "Fün­fer­päck­chen" an Berich­ten geschnürt und auf unse­rer Web­sei­te zum Nach­le­sen ver­füg­bar ist: inzwi­schen gibt es also gan­ze fünf aus­führ­li­che Berich­te unse­res Kan­tors Georg Popp aus Nepal und ich möch­te alle Chor­mit­glie­der noch ein­mal ein­la­den, die­se im geschlos­se­nen Mit­glie­der­be­reich (bit­te hier kli­cken!) nach­zu­le­sen. Ich bin sicher, auch an den kom­men­den Tagen wer­den wir Neu­es aus Kath­man­du und von der Blä­ser­ar­beit zu hören bekom­men und dies wird dann eben­falls nach Erhalt auto­ma­tisch auf die oben genann­te Web­sei­te ein­ge­stellt.

Ich grü­ße unse­ren Chor­lei­ter Herrn Popp im Namen unse­res Cho­res an die­ser Stel­le ganz herz­lich und schi­cke bes­te Wün­sche nach Nepal, dass sich die Blä­ser­ar­beit wei­ter­hin so erfolg­reich gestal­tet, wie sie ange­lau­fen ist, und bes­ser.

 

Die Kommentare sind geschlossen.