Treffen zum Singen anlässlich der NPD-Kundgebung am 19.12. in Fürstenwalde

Am kommenden Samstag (19.12.) ruft der NPD Kreisverband Oderland um 11 Uhr zu einer Kundgebung in Fürstenwalde in der Dr. Wilhelm-Külz-Straße/Ecke Eisenbahnstraße (Am Stern) auf. 
Sie wollen sich gegen die „Kulturbereicherer“ wenden, damit es „Weihnachten auch zukünftig gibt“. Das ist natürlich eine pseudo-satirische Verunglimpfung sowohl der derzeit hier angekommenden Menschen auf der Flucht als auch der Menschen, die sie begleiten, und außerdem der Versuch einer Panikmache auf Kosten der Schwachen, als ob es wegen der Flüchtlinge Weihnachten bald nicht mehr gäbe. 
Als Stellungnahme von christlichen und weltoffenen Menschen wollen wir uns als Flashmob vor Ort treffen, und ein ganz besonderes lebensfreundliches christliches Lied singen: „Guter Gott, es ist Advent“ (Text und Noten bei Klick auf das Bild), nach der Melodie von „Großer Gott wir loben dich“.
Eva-Maria Seyffert hat die Melodie des Liedes für den gemeinsamen Gottesdienst zusammen mit Flüchtlingen am 1. Advent  mit einem aktuellen Text versehen. Dieses Lied erklang am 1. Advent als mächtiges Statement im Dom. U.a. heißt es in einer Strophe: „Flucht, Vertreibung, Krieg und Tod sind bis heute nicht zu Ende. Nein zu sagen, das tut Not, gegen Fäuste, Panzer, Brände, Waffen, Brüllen, Hetz und Schrein; „Nein“ kann nur die Antwort sein!“
So lassen wir weder bei den NPD-Aktivisten, eventuellen Sympathisanten, anderen Mitbürgern oder gar bei den Flüchtlingen den Eindruck entstehen zu lassen, als spräche die NPD für eine Mehrheit in unserer Stadt, 
und wir bringen zum Ausdruck, dass es bei Weihnachten nicht um ein deutsches Fest geht, das gegen Fremde verteidigt werden muss, sondern um ein universales Fest der Nächstenliebe.
Es wäre wunderbar, wenn viele zusammen für die Stadt dieses schöne Lied singen, und am Samstag ein ebenso deutliches Zeichen setzen, was Weihnachten wirklich bedeutet!

Treffpunkt:
10.45 Uhr an der Rahnschule

Anm. Stephan Westphal:  Thematisch passend, wenn auch musikalisch aus einer ganz anderen Ecke, liess mich heute folgender neuer Song von Dellé (Seeed) aufhorchen: Light your fire.

Die Kommentare sind geschlossen.