Singen gegen rechts — Flashmob mit deutlich mehr Teilnehmern als die NPD-Kundgebung

Vor eini­gen Tagen rie­fen wir auf die­ser Web­sei­te zum Sin­gen anläß­lich der für den 19.12.15 geplan­ten Kund­ge­bung der NPD in Fürs­ten­wal­de auf.
Die­sem spon­ta­nen Auf­ruf zu einem Flashmob (schein­bar spon­ta­ner Men­schen­auf­lauf, bei denen die Teil­neh­mer etwas Unge­wöhn­li­ches zusam­men tun) folg­ten erfreu­lich vie­le christ­li­che und welt­of­fe­ne Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus Fürs­ten­wal­de und Umge­bung.
Unter­stützt von meh­re­ren Blä­sern san­gen deut­lich mehr Men­schen, als die NPD-Kund­ge­bung Teil­neh­mer hat­te, die Lie­der "Guter Gott, es ist Advent", "Macht hoch die Tür" und "Dona nobis pacem". Auf die­se Wei­se mach­ten sie die wirk­li­che Bedeu­tung des Weih­nachts­fes­tes klar und distan­zier­ten sich so sicht­bar von dem kru­den Mot­to der NPD-Kund­ge­bung "Gegen die Inva­si­on der 'Kul­tur­be­rei­che­rer'! Damit es Weih­nach­ten auch zukünf­tig gibt!".

Die Kommentare sind geschlossen.