Rückblick 2017 – Ausblick 2018

Eigent­lich …wird über­all „zwi­schen den Jah­ren“ Bilanz gezo­gen und vor­aus geschaut. Bei einem Kir­chen­chor klappt das nicht so, da er bis über den Jah­res­wech­sel unter Hoch­druck steht. Des­halb kom­men die Bli­cke nach hin­ten und nach vorn etwas spä­ter, aber noch zei­tig genug.

Vor mir liegt der 1. Plan aus 2017. Es waren dar­auf vie­le zusätz­li­che Pro­ben ver­merkt. Man sieht die­sem gel­ben Zet­tel gar nicht an, wie anstren­gend die sein kön­nen. Wich­tig ist aber wohl, dass wir die vie­len klei­nen und gro­ßen Auf­trit­te im Lau­fe des Jah­res mit Bra­vour gemeis­tert haben!

Der Plan für 2018 geht so locker los mit „Pro­be trotz Feri­en“. Es folgt ein schö­nes lan­ges Wochen­en­de in Wol­ters­dorf. Die dar­in ver­steck­ten 7 Pro­ben­ein­hei­ten kom­men erst spä­ter zur Wir­kung!

Erhol­sam und schön wird bestimmt wie­der die Chor­fahrt in die Weser­marsch Anfang Mai. Die dabei gesam­mel­te Kraft muss gut ein­ge­teilt wer­den, um die dann anste­hen­den Son­der- und Zusatz­pro­ben für den „Pau­lus“ zu absol­vie­ren! Wenn der vor­bei ist, steht ja fast schon wie­der mal Weih­nach­ten vor der Chor­saal­tür.

Was sehe ich da ganz unten? „Fro­hes und geseg­ne­tes 2019“ und am10.1. schon wie­der Weih­nachts­fei­er? Also nun mal ehr­lich! Da kann ja 2018 nicht sooo schlimm gewe­sen sein oder???

Man­fred Hüb­ner

Die Kommentare sind geschlossen.