Passionskonzert am 1. März: Choralkantaten von Max Reger

Ein beson­de­res Kon­zert zum Beginn der Pas­si­ons­zeit ist am Sonn­tag Remi­nis­ce­re, 1. März, 17.00 Uhr,  im St. Mari­en – Dom zu Fürstenwalde/Spree zu hören: die Cho­ral­kan­ta­ten des Spät­ro­man­ti­kers Max Reger (1873 – 1916) sowie fünf Lie­der für Solo­so­pran und Orgel aus op. 137 („Geist­li­che Lie­der“). 
Die Dom­kan­to­rei, ein klei­nes Vokal­ensem­ble, Solis­ten und Instru­men­ta­lis­ten wer­den mit den dafür bes­tens geeig­ne­ten Klang­far­ben der gro­ßen Dom­or­gel von der Chor – Empo­re aus musi­zie­ren. Die Solo-Lie­der und vier klei­ne Orgel­cho­ral­vor­spie­le aus op. 135a wer­den von unten an der klei­nen Chor-Orgel auf­ge­führt.
Die Cho­ral­kan­ta­ten wer­den sehr sel­ten auf­ge­führt, sie ent­stan­den alle Anfang des vori­gen Jahr­hun­derts. Die spar­sa­me instru­men­ta­le Beset­zung und die meis­ter­haf­te Durch­drin­gung von Text und Melo­die kenn­zeich­nen die­se Wer­ke (übri­gens ohne Opus-Zah­len). Die oft­mals sehr zar­te und roman­ti­sche Har­mo­nik ist stel­len­wei­se durch küh­ne chro­ma­ti­sche Wen­dun­gen ange­rei­chert, flie­ßen­de Über­gän­ge vom ganz lei­sen bis zum kräf­ti­gen For­te und ful­mi­nan­te Schluss-Stei­ge­run­gen las­sen die alle­samt alten pro­tes­tan­ti­schen Cho­rä­le in „neu­em“ Licht erschei­nen.
Zu unse­rem gro­ßen Jubi­lä­ums-Jahr (20 Jah­re Wie­der­ein­wei­hung Dom und klei­ne Chor­or­gel, 10 Jah­re gro­ße Dom­or­gel) wird von die­sem Kon­zert auch eine pro­fes­sio­nel­le CD-Auf­nah­me erstellt, auf der dann noch die vier­te Cho­ral­kan­ta­te (Vom Him­mel hoch, da komm ich her) nebst Solo-Lie­dern aus dem oben erwähn­ten Zyklus zu hören sind. Die CD soll noch vor Ostern erschei­nen und ist dann über KMD Georg Popp oder auch im Geträn­ke­haus Mord (Müh­len­stra­ße, Fürs­ten­wal­de) erhält­lich.
Jede Ein­tritts­kar­te ist gleich­zei­tig auch ein Gut­schein, mit dem solch eine CD zum abso­lu­ten Vor­zugs­preis von 4,- Euro gegen­über dem spä­te­ren Preis von 12,- Euro erwor­ben wer­den kann.
Der ver­bil­lig­te Kar­ten-Vor­ver­kauf hat bereits bei dem Geträn­ke­haus Mord begon­nen, Rest­kar­ten sind an der Abend­kas­se ab 16.00 Uhr im Nord­an­bau erhält­lich. Im Vor­ver­kauf sind die Prei­se für die Ein­tritts­kar­ten zwi­schen 5,- und 15,- Euro ange­setzt, es wer­den die übli­chen Ermä­ßi­gun­gen gewährt.

Die Kommentare sind geschlossen.