Kleine Oster-Konzertreise des Marien-Ensembles aus Fürstenwalde

Das Marie-Ensemble, ein kleines Vokalensemble bestehend aus vier Sängerinnen und fünf Sängern aus der Kinder- und Jugendkantorei sowie der Domkantorei (KMD Georg Popp, Cornelia Popp, Ulrike Popp, Paul Popp, Sabine Benz, Gundula Müller, Martin Hübner, Dr. Günter Krebs, Stephan Westphal), beschloss gestern, am 18. April, um 19 Uhr mit einem Konzert österlicher Chormusik im St. Marien-Dom Fürstenwalde seine kleine Oster-Konzertreise durch den Kirchenkreis Oderland-Spree. Zuvor war dieses Konzert am Ostersonntag in der Frankfurter Kirche St. Gertraud und am Ostermontag in  der Kirche St. Marien in Strausberg zu hören.  
Das Programm unter der Leitung von KMD Georg Popp begann mit Motetten bedeutender Renaissance-Komponisten des frühen 15. Jahrhunderts (Heinrich Finck; Giovanni P. da Palestrina). Höhepunkt dieser Osterkonzerte war die Auferstehungshistorie von Heinrich Schütz, einem sehr reifen und tiefgründigen Werk des großen sächsischen Komponisten des Frühbarock. 

Hier einige Fotos vom Konzert in Frankfurt Oder:

Fotos vom Konzert in Strausberg wurden uns freundlicherweise von den Herren Christoph Bornheimer und Thomas Ritter auf den jeweiligen Webseiten zur Verfügung gestellt (zum Aktivieren der Links auf die Webseiten bitte jeweils eines der eingerahmten Bilder anklicken):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und last but not least hier noch einige fotografische Impressionen vom Abschlusskonzert in unserem Fürstenwalder Dom St. Marien:

Die Kommentare sind geschlossen.