Kleine Oster-Konzertreise des Marien-Ensembles aus Fürstenwalde

Das Marie-Ensem­ble, ein klei­nes Vokal­ensem­ble bestehend aus vier Sän­ge­rin­nen und fünf Sän­gern aus der Kin­der- und Jugend­kan­to­rei sowie der Dom­kan­to­rei (KMD Georg Popp, Cor­ne­lia Popp, Ulri­ke Popp, Paul Popp, Sabi­ne Benz, Gun­du­la Mül­ler, Mar­tin Hüb­ner, Dr. Gün­ter Krebs, Ste­phan West­phal), beschloss ges­tern, am 18. April, um 19 Uhr mit einem Kon­zert öster­li­cher Chor­mu­sik im St. Mari­en-Dom Fürs­ten­wal­de sei­ne klei­ne Oster-Kon­zert­rei­se durch den Kir­chen­kreis Oder­land-Spree. Zuvor war die­ses Kon­zert am Oster­sonn­tag in der Frank­fur­ter Kir­che St. Ger­traud und am Oster­mon­tag in  der Kir­che St. Mari­en in Straus­berg zu hören.  
Das Pro­gramm unter der Lei­tung von KMD Georg Popp begann mit Motet­ten bedeu­ten­der Renais­sance-Kom­po­nis­ten des frü­hen 15. Jahr­hun­derts (Hein­rich Finck; Gio­van­ni P. da Pale­stri­na). Höhe­punkt die­ser Oster­kon­zer­te war die Auf­er­ste­hungs­his­to­rie von Hein­rich Schütz, einem sehr rei­fen und tief­grün­di­gen Werk des gro­ßen säch­si­schen Kom­po­nis­ten des Früh­ba­rock. 

Hier eini­ge Fotos vom Kon­zert in Frank­furt Oder:

Fotos vom Kon­zert in Straus­berg wur­den uns freund­li­cher­wei­se von den Her­ren Chris­toph Born­hei­mer und Tho­mas Rit­ter auf den jewei­li­gen Web­sei­ten zur Ver­fü­gung gestellt (zum Akti­vie­ren der Links auf die Web­sei­ten bit­te jeweils eines der ein­ge­rahm­ten Bil­der ankli­cken):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und last but not least hier noch eini­ge foto­gra­fi­sche Impres­sio­nen vom Abschluss­kon­zert in unse­rem Fürs­ten­wal­der Dom St. Mari­en:

Die Kommentare sind geschlossen.