Hast du (Zwischen-) Töne?

Im Rah­men der 9. Inter­na­tio­na­len Fürs­ten­wal­der Som­mer­mu­si­ken gas­tier­te am Sonn­tag, den 16. August 2015, das Vokal­ensem­ble Ess­mé mit sei­nem Pro­gramm "Zwi­schen­tö­ne — Deut­sche und eng­li­sche Klang­vi­sio­nen von 1909 bis 1977" im Dom St. Mari­en, Fürs­ten­wal­de.

Ent­stan­den ist das jetzt fünf­köp­fi­ge Ensem­ble aus dem legen­dä­ren Eisen­ber­ger Vokal­ensem­ble, des­sen Lei­ter Sven Wer­ner die­ses 2012 ver­ließ. Kur­zer­hand hol­te der Eisen­ber­ger Kan­tor Phil­ipp Popp sei­ne vier Geschwis­ter, die über ganz Deutsch­land ver­streut leben, stu­die­ren und arbei­ten, zusam­men und grün­de­te ein eige­nes Vokal­ensem­ble, des­sen unge­wöhn­li­cher, aber ein­präg­sa­mer Name Ess­mé aus den Anfangs­buch­sta­ben der zwei­ten Vor­na­men der Popp-Geschwis­ter zusam­men­ge­setzt ist.
Klar, dass neben vie­len Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rern aus Fürs­ten­wal­de und Umge­bung beson­ders die Eltern der Ensem­ble­mit­glie­der dem Auf­tritt ent­ge­gen fie­ber­ten: Cor­ne­lia Popp, Pri­vat­mu­sik­leh­re­rin und Lei­te­rin des Spat­zen- und Kin­der­cho­res am Dom St. Mari­en und KMD Georg Popp, Kan­tor der St. Mari­en-Dom­ge­mein­de Fürs­ten­wal­de, beglei­te­ten das "Heim­spiel" ihrer Kin­der die­ses Mal aus den Rei­hen des Publi­kums.

Das Kon­zert­pro­gramm "Zwi­schen­tö­ne", das im Rah­men einer Tour­nee dann spä­ter auch in Han­no­ver, Müns­ter, Det­mold, Stein­bach-Hal­len­berg und in Eisen­berg zu hören war, brach­te den Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rern deut­sche und eng­li­sche Chor- und Ensem­ble­mu­sik aus den Jah­ren 1910 bis 1970 in chro­no­lo­gi­scher Rei­hen­fol­ge zu Gehör. 

Dem begeis­ter­ten Publi­kum bot sich am Ende des Kon­zer­tes sogar die Mög­lich­keit, das Kon­zert­pro­gramm des Ensem­bles und wei­te­re Musik­stü­cke für Kla­vier, Orgel, Strei­cher, Blä­ser und Solo­ge­sang, u.a. von Brit­ten, Hin­de­mith und Stock­mei­er auf CD mit nach Hau­se zu neh­men und dort noch ein­mal zu genies­sen. Im Rah­men einer CD-Ein­spie­lung wur­den die Stü­cke vom Vokal­ensem­ble Ess­mé auf einer Bene­fiz-CD unter dem gleich­na­mi­gen Titel des Pro­gramms auf­ge­nom­men. Und neben dem Genuss erle­se­ner Chor-, Instru­men­tal- und Vokal­mu­sik auf die­ser CD tut der Käu­fer noch etwas Gutes: Ein Groß­teil des Gewinns aus dem Ver­kauf der CD fließt in ein Orgel­pro­jekt der Stadt­kir­che in Eisen­berg.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Inhalt und Bezugs­mög­lich­kei­ten der CD "Zwi­schen­tö­ne" sowie zum Ensem­ble sind hier zu fin­den

Die Kommentare sind geschlossen.