St. Marien-Domkantorei

St. Marien-Domkantorei

Chor Nr. 22/23 „Wahrlich, er trug unsre Qual“/ „Durch seine Wunden sind wir geheilet“
Zum Betrachten des Konzertausschnitts bitte auf das Bild klicken.St. Marien-Domkantorei

2005 beging die St. Marien-Domkantorei ihr 120jähriges Jubiläum. Sie ist eine fröhliche und gesellige Gemeinschaft (ca. 60 – 70 Sänger) mit einem breiten Altersspektrum.

Die Kantorei singt sehr häufig im Gottesdienst und zu besonderen Festen, erarbeitet sowohl Chorliteratur a capella als auch Kantaten und oratorische Werke.

Große, bedeutende Werke der Chorliteratur wie Passionen (Bach, Schütz), Oratorien (Elias, Paulus, Lobgesang, Messias, Weihnachtsoratorium J. S. Bach), Messen (Schubert, Brahms, Mozart, Rossini) und Kantaten gehören zum Repertoire der Kantorei. Kürzere Chorreisen werden ungefähr alle zwei Jahre innerhalb Deutschlands gerne unternommen, Singfreizeiten, Chorrüsten, Chorfeste und natürlich regelmäßige Proben sind fester Bestandteil des regen Chorlebens.

Generalprobe zum Passionsteil des "Messias"

Generalprobe zum Passionsteil des „Messias“

Gelegentlich tat sich die Domkantorei auch mit anderen, auswärtigen Chören sich zusammen, um große Konzerte zu singen, so z.B. das Oratorium „Elias“ von Mendelssohn mit zwei Chören aus Berlin, die „Petite Messe solennelle“ von G. Rossini mit der Thomas-Kantorei aus Frankfurt am Main und Bach-Kantaten zum Reformationsfest mit dem Chor der evangelischen Kirchengemeinde Neuwied-Heddesdorf oder die Matthäus-Passion von J. S. Bach mit der Ökumenischen Kantorei Frankfurt/Oder. Solche Erlebnisse prägen nicht nur das Miteinander, sondern fördern auch überregionale, kirchliche Kontakte.

Für alle anderen Menschen, die gern singen, sich aber in der Kantorei nicht beteiligen wollen oder können, gibt es die Domsingstunden.

Weitere Informationen aus der Chronik der St. Marien-Domkantorei sind hier zu finden. Weitere Informationen zum Chorleben können hier nachgelesen werden.