Chorrüsten

Chorprobe während der Rüste in Woltersdorf im Februar 2013

Chorprobe während der Rüste in Woltersdorf im Februar 2013

Jede Gruppe (außer Kinder- und Spatzenchor) trifft sich einmal jährlich zu einer sogenannten „Rüste“, mancherorts auch Singfreizeit genannt, wobei der Wortteil „Freizeit“ ein wenig irreführend ist. Sowohl Bläser als auch Sänger treffen sich von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag in einem von vielen Freizeitheimen im Brandenburgischen, um intensiv zu proben und die fröhliche und gesellige Gemeinschaft zu erleben.
Aus Sicht des Chorleiters ist solch eine Rüste so effektiv wie ungefähr zwei Monate kontinuierliche Chorarbeit. Der Samstagabend wird zum „Bunten Abend“, an dem Darbietungen, Spiele, Tanz, Sketche und anderes aus den Reihen der Chöre vorbereitet und zum Besten gegeben werden. Diese zwei bzw. drei intensiven Tage werden von Abend- und Morgenandachten eingerahmt und lassen so Zeit zu Besinnung, Meditation und auch kurzem Gebet.
Die Gruppengröße von Domkantorei und Kinder- und Jugendkantorei lassen bei der Wahl des Heimes nicht viel Spielraum, in den letzten Jahren waren diese beiden Gruppen in den Häusern des EC in Woltersdorf gerne zu Gast, während der Posaunenchor aufgrund seiner „Größe“ hier wesentlich flexibler ist und schon in vielen Häusern der Region Rüsten verbracht hat (Heinersdorf, Hirschluch, Schlepzig, Neu Schadow, Reitwein u.a.).