Domkantorei absolviert erfolgreich Tonaufnahmen für Reger-Choralkantaten-CD

Am Wochenende fanden Tonaufnahmen im St. Marien-Dom statt. Anlässlich des Jubiläums-Jahrs 2015 (20 Jahre Wiedereinweihung Dom und kleine Chororgel, 10 Jahre große Domorgel) nahm die St. Marien-Domkantorei gemeinsam mit einem Instrumentalensemble, den Solistinnen Ulrike-Magdalena Popp und Ursula-Elisabeth Popp sowie Winfried Nowak an der Orgel unter der Leitung von KMD Georg Popp die Choralkantaten des Spätromantikers Max Reger (1873 – 1916) sowie fünf Lieder für Solosopran und Orgel aus op. 137 („Geistliche Lieder“) auf.

Die Choralkantaten, die auch am Sonntag Reminiscere im Rahmen eines Konzertes im Dom St. Marien zu Fürstenwalde/Spree zu hören waren, entstanden alle Anfang des vorigen Jahrhunderts. Die sparsame instrumentale Besetzung und die meisterhafte Durchdringung von Text und Melodie kennzeichnen diese Werke. Die oftmals sehr zarte und romantische Harmonik ist stellenweise durch kühne chromatische Wendungen angereichert, fließende Übergänge vom ganz leisen bis zum kräftigen Forte und fulminante Schluss-Steigerungen lassen die allesamt alten protestantischen Choräle in „neuem“ Licht erscheinen.

Die Reger-Kantaten werden sehr selten aufgeführt. Da ist es schon beinahe als Glücksfall zu bezeichnen, dass sie durch die Aufnahmen und die Produktion einer CD nun dauerhaft für die Hörer erlebbar gemacht werden.

Die CD wird noch vor Ostern erscheinen (wir werden die Besucher unserer Webseite und Abonnenten unseres E-Mail-basierten Neuigkeitsdienstes darüber informieren) und wird dann direkt über KMD Georg Popp oder auch im Getränkehaus Mord (Mühlenstraße, Fürstenwalde) erhältlich sein.

 

Die Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: