Die St. Marien-Domkantorei

Die St. Marien-Domkantorei empfängt Sie mit einem Herzlichen Willkommen! Wir laden Sie ein, uns kennenzulernen und unsere Aktivitäten auf diesen Seiten zu verfolgen.

In der Stadt Fürstenwalde existiert eine jahrzehntelange, gegliederte und aufgebaute Kantoreiarbeit in verschiedenen Gruppen.

Unsere hauptsächliche Wirkungsstätte ist der über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Dom St. Marien in Fürstenwalde und seine Gemeinde.

Die St. Marien-Domkantorei widmet ihre Probenarbeit und Aufführungspraxis geistlichen Werken: Choralkantaten, Oratorien, Liedern und Messen mit Orchester und Solisten sowie A-Cappella-Werken.

Zu den größeren Chor- und Orchesterwerken, die die Kantorei bisher aufgeführt hat, zählen zum Beispiel:

Weithin sichtbar: der St. Marien Dom

Weithin sichtbar: der St. Marien Dom


Johann Sebastian Bach

Kantaten 1, 147, 126, 7, 100, 112, 151,
110, 91, 40, 152, 79. 4, 6, 172
Weihnachtsoratorium, Magnificat,
Matthäus-Passion
Johannes-Passion

Georg Friedrich Händel Der Messias
Oratorium „Judas Maccabäus“
Wolfgang Amadeus Mozart

Waisenhausmesse, Exsultate jubilate,
Te Deum
Krönungsmesse
Requiem

Felix Mendelssohn-Bartholdy

Kantate  „Verleih‘ uns Frieden“
Kantate  „Wer nur den lieben Gott läßt
walten“
Oratorium  „Elias“
Sinfonie – Cantate „Lobgesang“
Hymne „Hör mein Bitten“ (Orchester-
und Orgelfassung)
42. Psalm „Wie der Hirsch schreit“
Oratorium „Paulus“

Franz Schubert Messe As-Dur, Messe Es – Dur
Johannes Brahms „Ein deutsches Requiem“
Gioacchino Rossini Petite Messe solennelle
Heinrich Schütz Matthäus-Passion
Johannes-Passion
Weihnachtshistorie
Carl Heinrich Graun Oratorium „Der Tod Jesu“

Blick auf Empore und Orgel des Domes St. Marien

Blick auf Empore und Orgel des Domes St. Marien

Die Kantorei umfasst neben der eigentlichen Domkantorei auch die Kinder- und Jugendkantorei.

Beide Chöre beteiligen sich rege am Gemeindeleben und unterstützen die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten, Andachten und Chorvespern zumeist im Dom St. Marien. Hinzu kommen Konzertaufführungen. Es gab auch bereits mehrfach eine Mitwirkung bei Rundfunkgottesdiensten.

Wenn Sie die Arbeit am Dom St. Marien unterstützen wollen, können Sie nachfolgende Bankverbindung für Überweisungen benutzen. Bei „Verwendungszweck“ sollte der Bereich geschrieben werden, den Sie fördern wollen (Kirchenmusik, Orgel, Akustikanlage), damit Ihre Spende richtig verbucht werden kann.

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, muss außerdem die vollständige Adresse angegeben werden. An dieser Stelle jedoch schon einmal ein großer Dank für die Hilfe und Förderung.

Kontoinhaber  :        KVA Frankfurt – Domgemeinde FW
IBAN                :       DE88 5206 0410 5203 9006 90
BIC                  :       GENODEF1EK1

%d Bloggern gefällt das: