Die St. Marien-Domkantorei

Die St. Mari­en-Dom­kan­to­rei emp­fängt Sie mit einem Herz­li­chen Will­kom­men! Wir laden Sie ein, uns ken­nen­zu­ler­nen und unse­re Akti­vi­tä­ten auf die­sen Sei­ten zu ver­fol­gen.

In der Stadt Fürs­ten­wal­de exis­tiert eine jahr­zehn­te­lan­ge, geglie­der­te und auf­ge­bau­te Kan­to­rei­ar­beit in ver­schie­de­nen Grup­pen.

Unse­re haupt­säch­li­che Wir­kungs­stät­te ist der über die Stadt­gren­zen hin­aus bekann­te Dom St. Mari­en in Fürs­ten­wal­de und sei­ne Gemein­de.

Die St. Mari­en-Dom­kan­to­rei wid­met ihre Pro­ben­ar­beit und Auf­füh­rungs­pra­xis geist­li­chen Wer­ken: Cho­ral­kan­ta­ten, Ora­to­ri­en, Lie­dern und Mes­sen mit Orches­ter und Solis­ten sowie A-Cap­pel­la-Wer­ken.

Zu den grö­ße­ren Chor- und Orches­ter­wer­ken, die die Kan­to­rei bis­her auf­ge­führt hat, zäh­len zum Bei­spiel:

Weithin sichtbar: der St. Marien Dom

Weit­hin sicht­bar: der St. Mari­en Dom

Johann Sebas­ti­an Bach

Kan­ta­ten 1, 147, 126, 7, 100, 112, 151,
110, 91, 40, 152, 79. 4, 6, 172
Weih­nachts­ora­to­ri­um, Magni­fi­cat,
Mat­thä­us-Pas­si­on
Johan­nes-Pas­si­on

Georg Fried­rich Hän­del Der Mes­si­as
Ora­to­ri­um "Judas Mac­ca­bä­us"
Wolf­gang Ama­de­us Mozart

Wai­sen­haus­mes­se, Exsul­ta­te jubi­la­te,
Te Deum
Krö­nungs­mes­se
Requi­em

Felix Men­dels­sohn-Bar­thol­dy

Kan­ta­te  „Ver­leih‘ uns Frie­den“
Kan­ta­te  „Wer nur den lie­ben Gott läßt
wal­ten“
Ora­to­ri­um  „Eli­as“
Sin­fo­nie – Can­ta­te „Lob­ge­sang“
Hym­ne „Hör mein Bit­ten“ (Orches­ter-
und Orgel­fas­sung)
42. Psalm "Wie der Hirsch schreit"
Ora­to­ri­um "Pau­lus"

Franz Schu­bert Mes­se As-Dur, Mes­se Es — Dur
Johan­nes Brahms "Ein deut­sches Requi­em"
Gioac­chi­no Ros­s­i­ni Peti­te Mes­se solennel­le
Hein­rich Schütz Mat­thä­us-Pas­si­on
Johan­nes-Pas­si­on
Weih­nachts­his­to­rie
Carl Hein­rich Graun Ora­to­ri­um „Der Tod Jesu“
Blick auf Empore und Orgel des Domes St. Marien

Blick auf Empo­re und Orgel des Domes St. Mari­en

Die Kan­to­rei umfasst neben der eigent­li­chen Dom­kan­to­rei auch die Kin­der- und Jugend­kan­to­rei.

Bei­de Chö­re betei­li­gen sich rege am Gemein­de­le­ben und unter­stüt­zen die musi­ka­li­sche Gestal­tung von Got­tes­diens­ten, Andach­ten und Chor­ve­s­pern zumeist im Dom St. Mari­en. Hin­zu kom­men Kon­zert­auf­füh­run­gen. Es gab auch bereits mehr­fach eine Mit­wir­kung bei Rund­funk­got­tes­diens­ten.

Wenn Sie die Arbeit am Dom St. Mari­en unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie nach­fol­gen­de Bank­ver­bin­dung für Über­wei­sun­gen benut­zen. Bei „Ver­wen­dungs­zweck“ soll­te der Bereich geschrie­ben wer­den, den Sie för­dern wol­len (Kir­chen­mu­sik, Orgel, Akus­tik­an­la­ge), damit Ihre Spen­de rich­tig ver­bucht wer­den kann.

Wenn Sie eine Spen­den­be­schei­ni­gung wün­schen, muss außer­dem die voll­stän­di­ge Adres­se ange­ge­ben wer­den. An die­ser Stel­le jedoch schon ein­mal ein gro­ßer Dank für die Hil­fe und För­de­rung.

Kon­to­in­ha­ber  :        KVA Frank­furt – Dom­ge­mein­de FW
IBAN                :       DE88 5206 0410 5203 9006 90
BIC                  :       GENODEF1EK1

%d Bloggern gefällt das: